Fenster und Balkon sicher machen: Damit es erst gar nicht zu einem Fenstersturz kommt, gibt es Vorsichtsmaßnahmen, mit deren Hilfe es den Kleinen unmöglich ist, Fenster und Balkontüren zu öffnen.
Fenster kindersicher machen geht einfach und schnell

Kindersicherung Fenster

Schnell ist es passiert: Einmal kurz nicht aufgepasst und euer Nachwuchs sitzt schon auf der Fensterbank und macht sich am Fenstergriff zu schaffen. Fenster mit dem heute gängigen Einhandgriff machen es Kindern noch einfacher, Fenster zu öffnen.

Bereits ab einem Alter von 2 Jahren sind die motorischen Fähigkeiten so weit ausgebildet, dass Kleinkinder in der Lage sind, einfache Fenstergriffe zu bedienen.

Das Prekäre dabei ist jedoch, dass sie Gefahren noch nicht selber einschätzen können. Dadurch, dass ihr Körperschwerpunkt im Kopf- und Oberkörperbereich liegt, sind sie dafür prädestiniert, vornüber zu fallen.

Das ist besonders gefährlich, wenn sie sich aus Fensteröffnungen ohne Fenstersicherung und Fensterriegel oder über Balkonbrüstungen lehnen. Deswegen ist es umso wichtiger eine Kindersicherung der Fenster vorzunehmen.

Es gibt folgende Möglichkeiten ein Fenster zu sichern:

Sich selbstverriegelnde Fenstergriffe

Hierbei handelt es sich um Fenstergriffe »mit einem Knopf in der Mitte. Wird das Fenster geschlossen, rastet der Knopf ein. Um es danach wieder öffnen zu können, muss gleichzeitig der Knopf gedrückt werden. Da Kleinkinder dazu motorisch noch nicht in der Lage sind, bietet diese Methode ausreichend Schutz.

Vorteil Icon

Vorteil

  • Schutz für kleine Kinder
  • einfache Bedienung
Nachteil Icon

Nachteil

  • bietet keinen Schutz für ältere Kinder

Tipp

Um zu verhindern, dass eure Kleinen erst gar nicht an den Fenstergriff gelangen, sollten alle Möbelstücke entfernt werden, die direkt vor den Fenstern stehen und die als Aufstiegshilfe verwendet werden könnten.

Kinder sind sehr erfinderisch und können sich auch selbst eine Aufstiegshilfe zum Fenster bauen, indem sie leichte Stühle, Kisten oder Tische vor das Fenster schieben. In solchen Räumen solltet ihr eure Kleinen nie ohne Aufsicht lassen!

Abschließbare Fenstergriffe

Neben der Knopfverriegelung gibt es auch Fenstergriffmodelle, die »mit einem Schlüssel abgeschlossen werden können. Da das Schloss gleichschließend ist, reicht ein Schlüssel für alle Fenster aus.

Diese Methode ist noch einmal eine Stufe sicherer und eignet sich auch für ältere Kinder. Auf der anderen Seite ist sie aber auch etwas umständlicher und eher nicht für Fenster geeignet, die öfter geöffnet werden.

Mittlerweile gibt es aber auch schon Systeme, bei der der Fenstergriff zwar abgeschlossen ist, Kippen aber dennoch möglich ist. Spezielle Modelle haben auch eine Vorrichtung, die verhindert, dass gekippte Fenster zufallen und die Finger eurer Kleinen einklemmen.

Abschließbare Fenstergriffe bieten außerdem den Vorteil, dass sie Einbrechern erschweren, über Fenster oder Balkon-/Terrassentüren ins Haus zu gelangen.

Vorteil Icon

Vorteil

  • 1 Schlüssel reicht für alle Fenster
  • auch für ältere Kinder geeignet
Nachteil Icon

Nachteil

  • umständlich zu öffnen
  • Schlüssel kann verloren gehen

Tipp

Wenn ihr euch für die Variante mit Schlüssel entscheidet, bewahrt diesen an einem kindersicheren Ort auf. Es reicht nicht aus, den Schlüssel auf die Fensterbank zu legen oder neben das Fenster zu hängen. Eure Kleinen beobachten euer Handeln sehr genau und werden neugierig sein und versuchen, an den Schlüssel zu gelangen und diesen selbst einmal auszuprobieren.

Aufstecksicherung

Eine weitere Möglichkeit, Fenster kindersicher zu machen bietet doe »Aufstecksicherung. Die Funktion besteht darin, zwischen dem Fenstergriff und dem Fensterrahmen einen Kindersicherungsmechanismus aufzustecken.

Dazu genügt es, einfach den Fenstergriff abzuschrauben, die Kindersicherung aufzustecken (ganz ohne Verkleben oder Bohren) und den Fenstergriff wieder anzuschrauben.

Um das Fenster zu öffnen, muss der seitliche Verriegelungsknopf gedrückt gehalten werden. Wird der Verriegelungsknopf losgelassen, wird der Fenstergriff wieder automatisch von selbst verriegelt.

Fenster kindersicher machen funktioniert durch einfache Mechanismen

Sicherungsbügel

Sicherungsbügel können zusätzlich am Fenster montiert werden, ohne dass dafür zuvor der Fenstergriff abmontiert werden muss. Der »Sicherungsbügel wird bei offenem Fenster über den waagrechten Fenstergriff gezogen. Mit einem Clipmechanismus rastet er seitlich am Rahmen ein.

Bei geschlossenem oder gekipptem Fenster kann der Fenstergriff dann gegen den Sicherungsbügel gedrückt werden und wird durch eine weitere Schlaufe abgesichert, die auf das Hauptsicherungsteil gesteckt wurde.

Die Sicherungsbügel bestehen hauptsächlich aus glasfaserverstärktem Polyamid und halten eine Zugkraft von bis zu 10 kg stand. Dadurch ist es Kleinkindern unmöglich, sie zu verbiegen.

Tests zeigen jedoch, dass diese Art der Fenstersicherung keinen 100% Schutz bietet. Kleinkinder, die sich nur lange und ausdauernd genug damit beschäftigen, können durchaus hinter den Sicherungsmechanismus kommen.

Auch optisch kann das Produkt nicht punkten, da es recht klobig wirkt und aufgrund der Größe direkt ins Auge springt. Da die Montage aber einfach und schnell geht, kann der Sicherungsbügel durchaus als flexibler Fensterschutz im Urlaub überzeugen oder wenn kleinere Kinder zu Besuch kommen.

Vorteil Icon

Vorteil

  • Fenstergriff muss nicht abmontiert werden
  • einfache Montage
Nachteil Icon

Nachteil

  • kein 100% Schutz für Kinder
  • sehr groß und klobig

Sicherheitskabel mit Schloss

Hierbei handelt es sich um eine »Kabelkonstruktion, die am zu öffnenden Fenster und am Fensterrahmen montiert wird. Dadurch, dass das Sicherungskabel an den Fensterrahmen angeschraubt werden muss, ist leider kein rückstandsloses Entfernen möglich.

Dafür eignet es sich aber für alle Fenster- und Türarten. Auch können die Fenster ohne Probleme einen Spalt weit zum Lüften geöffnet werden, ohne dass eine Gefahr für die Kleinen besteht.

Vorteil Icon

Vorteil

  • für Fenster und Türen geeignet
  • lässt Spalt zum Lüften frei
Nachteil Icon

Nachteil

  • kein rückstandloses Entfernen
  • muss am Fenster udn am Fensterrahmen befestigt werden

Verschlusshülse bei Dachfenstern

Auch Dachfenster können kindersicher gemacht werden. Es gibt »Verschlusshülsen zu kaufen, die die Schwingfunktion eindämmen und das Fenster so nur bis zu einem bestimmten Grad geöffnet werden kann. Es kann selbst bestimmt werden, wie groß der offene Spalt sein soll.

Bei Kleinkindern wird ein maximal 12 cm breiter Spalt empfohlen, damit es den Kleinen unmöglich gemacht wird, den Kopf hinauszustrecken. Wenn die Kinder dann größer sind und das Dachfenster wieder voll geöffnet werden soll, kann die Verschlusshülse schnell und einfach entfernt werden.

Tipp

Ein Prüfsiegel bietet Sicherheit, dass Fenstersicherungsprodukte auch halten, was sie versprechen. Eine eingehende Qualitätskontrolle garantieren zum Beispiel das VDS-Zeichen („Vertrauen durch Sicherheit“) und das TÜV-Prüfsiegel.

Schnittverletzungen verhindern

Auch das Glas an sich in Fenstern, Balkon- oder Terrassentüren kann kindersicher gemacht werden. Wie oft kommt es vor, dass beim Spielen und Toben eine Glastüre übersehen wird oder dass die Kleinen aus Versehen dagegen fallen.

Handelt es sich dann um normales Fensterglas, kann es zu bösen Schnittwunden kommen, wenn das Glas bricht. Doch auch hierfür gibt es Lösungen:

Sicherheitsglas

Die wohl sicherste Variante ist gleich vorab auf Sicherheitsglas bei Balkon-, Terrassentüren oder bodennahen Fenstern zu setzten.

Bereits ein Einscheibensicherheitsglas (ESG) verhindert, dass es beim Bruch zu scharfkantigen und spitzen Splittern kommt. Wer auch noch die Einbruchsgefahr verringern will, ist mit Verbundsicherheitsglas (VSG) gut aufgehoben, bei dem Durchschläge erst gar nicht möglich sind.

Splitterschutzfolie

Wer nicht gleich die ganze Glasscheibe auswechseln möchte, für den eignen sich »Splitterschutzfolien bestens. Das Anbringen der Folie ist schnell und einfach erledigt.

Sie bietet Schutz bei Glasbruch und sorgt dafür, dass keine scharfkantigen Splitter entstehen. Wenn mit fortschreitendem Alter der Kinder kein Splitterschutz mehr benötigt wird, lässt sich die Folie wieder rückstandslos entfernen.

Natürlich könnt ihr eure Kleinen nicht vor allen Gefahren schützen. Doch was Fenster, Balkone und Glasbruch angeht, gibt es zahlreiche Möglichkeiten, das Unfall- und Verletzungsrisiko zu verringern.

Aber all diese Sicherheitsvorkehrungen nützen nichts, wenn Kinder bei offenen Fenstern oder Balkontüren allein gelassen werden.

Deshalb gilt: Wenn gelüftet wird, dürfen Kinder nur unter Aufsicht in das betreffende Zimmer. Noch besser ist es allerdings, sie so lange in einem anderen Zimmer spielen zu lassen. Denn eines ist sicher: Vorsicht ist besser als Nachsicht!

Kategorien

SafetyMum

SafetyMum

Viel zu oft kommt das Thema Kindersicherheit im Alltag zu kurz. Auf meinem Blog erfährst du alles wissenswerte rund um das Thema.
Balkon kindersicher machen funktioniert durch einfache Mechanismen

Balkonschutz für Kinder

Egal, ob französischer Balkon oder ein ganz normal begehbarer Balkon: Um den Balkon kindersicher zu gestalten, gibt es ein paar Dinge, die es zu beachten gilt.

Balkongeländer sichern

Der Balkonschutz fängt schon bei der Balkonbrüstung an:

  • Die Stäbe sollten senkrecht angebracht sein, da so verhindert wird, dass Kinder daran hochklettern.
  • Auch der richtige Abstand zwischen den Stäben ist wichtig. Damit die Kleinen ihren Kopf nicht dazwischen hindurch strecken, sollte dieser nicht mehr als 12 cm betragen. Denn wenn erst einmal der Kopf hindurchpasst, schaffen die Kleinen es auch, ihren ganzen Körper hinterher zu schieben.
  • Kisten, Gartenmöbel oder Blumenkübel sollte man vom Balkon entfernen. Es sei denn, sie sind so schwer, dass sie ein Kind nicht verschieben kann. Dann gehören sie aber an die Wand, weit weg vom Geländer um keine Klettermöglichkeit zu bieten.

Tipp

Nach innen hängende »Blumenkästen am Balkongeländer sind nicht nur schön an zu sehen sondern bieten auch zusätzlichen Schutz davor, dass sich Kinder zu weit über die Brüstung lehnen.

Balkonschutznetz

Ist der Abstand der Stäbe im Balkongelände größer, bieten sich »Balkonschutznetze an, um das Hindurchfallen zu verhindern. Die Netze werden mit Schnüren und Ringschrauben befestigt.

Bei Schutznetzen ist es sinnvoll, diese bis mindestens zwei Meter Höhe zu spannen. Dadurch wird verhindert, dass die Kleinen Spielsachen über das Balkongeländer werfen oder sich selbst zu weit hinüberbeugen.

Balkonverglasung

Plexiglas am Balkon erhöht den Balkonschutz. Die Kinder können nicht mehr über die Balkonbrüstung klettern und auch ihr habt mehr Wohnraum gewonnen, dadurch, dass ihr den Balkon ganzjährig nutzen könnt.

 

Tipp

Es gibt auch Balkon Glas, das Lärm dämmt. Wenn ihr an einer Hauptstraße wohnt und lärmempfindlich seid, ist das ideal.
Bildquellen

Fenster mit Katze: StockSnap – https://pixabay.com/de/haus-innen-fenster-glas-rahmen-2595677/

Fenster und Esstisch: Florian Pérennès – https://unsplash.com/photos/qTilhLr-fmg

Balkon mit Kind: Serge Esteve: https://unsplash.com/photos/zSpc1dmmWPA

Kategorien

SafetyMum

SafetyMum

Viel zu oft kommt das Thema Kindersicherheit im Alltag zu kurz. Auf meinem Blog erfährst du alles wissenswerte rund um das Thema.

Kommentare

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sichere dir jetzt die große Checkliste
zum Thema Kindersicherheit

➔ garantiert kostenlos!

Egal ob ♥ Neugeborenes, ♥ im Krabbelalter
oder schon ♥ auf beiden Füßen unterwegs:
Mit dieser Checkliste bist du jeder Gefahr einen Schritt voraus!

Kinderwagen reinigen, zusammenklappen und reparieren

Kinderwagen reinigen – Wenn der Kinderwagen schon einige Male benutzt wurde, sieht man Spuren. Wie du diese ganz einfach entfernen kannst und wie man Kinderwagen zusammenklappt erfährst du hier....

Tipps für den Winterurlaub mit Baby & Kind

Winterurlaub mit Kindern gehört längst zum Lebensstandard einer normalen Familie. Mit Ski oder ohne Skifahren ist Familienurlaub im Schnee ein Spaß für die ganze Familie. Wie euer Winterurlaub mit...

Ernährung in der Schwangerschaft – Was darf ich essen und was nicht?

Die Ernährung in der Schwangerschaft ist für viele werdende Mutter ein wichtiges Thema, zu dem recht schnell viele Fragen zu Lebensmitteln & Ernährungsformen auftauchen. Zu folgenden Themen habe...

Tipps für die gesunde Ernährung bei Kindern

Gesunde Ernährung wird im Kindesalter erlernt. Erwachsene sind das erste Vorbild dafür. Deswegen ist es umso wichtiger die Kinder von Anfang an mit gesunden Lebensmitteln zu ernähren. Wie kann man...

Sicheres Streaming für Kinder

Streaming für Kinder ist heutzutage nichtmehr wegzudenken. Selbst die Kleinsten wollen auf Netflix, Spotify & Co. ihre Lieblingsserien und -hörbücher hören. Alles zum Thema Streaming und wie ihr...

Cybermobbing – was kann ich dagegen tun?

Cybermobbing – Beleidigen, Belästigen und Bloßstellen auf Whatsapp, Facebook & Co. Ein Phänomen, das in den letzten Jahren immer häufiger zum Problem wurde. Doch was ist Cybermobbing eigentlich? Und...
Safetymum steht für kindersicherheit in allen Situationen

Du hast Fragen, Kritik oder Anregung zum Thema Kindersicherheit? Dann melde dich per Email
oder auf Social Media.